Suchen

Arbeitsweise

Ich biete Ihnen eine von Wertschätzung und Achtsamkeit getragene therapeutische Beziehung und den sicheren Raum, sich Ihrem aktuellen Erleben zuzuwenden.
Gemeinsam versuchen wir, Ihre ganz persönlichen Themen und lebensgeschichtlichen Zusammenhänge zu verstehen. Bestehende Schwierigkeiten und Leidenszustände sollen dadurch integriert, verändert und/oder aufgelöst werden.

Aufgrund meiner langjährigen Arbeit als Psychotherapeutin in einer psychosozialen Beratungsstelle (Weiz, seit 2006) und in freier Praxis bin ich mit verschiedensten Problembereichen vertraut.

Mögliche Themen, die Sie zu mir führen, könnten sein:
- Beziehungsprobleme
- Selbstwertthemen
- Krisen
- Traumata
- Ängste/Panikzustände
- Psychosomatische Erkrankungen
- Zwänge
- Erschöpfungszustände
- Essstörungen
- Trauerverarbeitung
- Depressionen, Burnout
- Fragen der Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung

Die psychotherapeutische Methode
Die von Carl Rogers begründete Personenzentrierte Psychotherapie ist eine staatlich anerkannte Form der Psychotherapie. Sie geht davon aus, dass jeder Mensch eine innere Kraft in sich trägt, die nach Weiterentwicklung und Selbstverwirklichung strebt.

In meine Arbeit fließen, wenn gewünscht, auch Elemente des Focusing ein, welches ein körperorientiertes, psychotherapeutisches Verfahren nach E. Gendlin ist. Die Grundannahme dieser erlebensbezogenen Methode ist, dass unser Körper immer auch Botschaften zu unseren Themen und Problemen sendet. Körperempfindungen wie Druck in der Magengegend, Beklemmungsgefühle, weiche Knie …  werden durch achtsames Anspüren in die Erkenntnisgewinnung einbezogen.

Gesundheitspsychologie
Die Gesundheitspsychologie beschäftigt sich unter anderem mit der Prävention von Krankheiten (Bsp. Burnout-Prophylaxe), der Veränderung des Gesundheitsverhaltens (Bsp. individuelle Beratungen zu Themen wie Gewicht/Ernährung, Raucherentwöhnung,..) und dem Erlernen stressreduzierender Techniken (Bsp. Entspannungstraining).